Familienaufstellung

 

Was ist Familien - Stellen ?


Familien – Stellen ist eine Methode, die Bert Hellinger weiterentwickelt hat.
Sie besteht darin, dass jemand in einem Seminar zunächst Stellvertreter für sich und für jedes wichtige Familienmitglied aussucht. Anschließend stellt er die Stellvertreter auf, indem er jedem Stellvertreter im Raum einen Platz gibt, seinem Gefühl und seinem inneren Bild nach, wie seine Familie zueinander steht. Die erstaunliche Folge ist, dass diese Stellvertreter tatsächlich etwas wahrnehmen von den Beziehungen und den Gefühlen dieser Familie. Die Leiterin bringt dann mit Hilfe der Äußerungen der Stellvertreter Verborgenes ans Licht und sucht nach guten Lösungen.

Wozu ist das gut?


Im Regelfall kommen Leute zu solchen Seminaren, die Schwierigkeiten haben mit sich selbst oder mit Familienmitgliedern. Die wichtigsten sind meist die Eltern. Diese Methode hilft, diese Beziehungen zu verbessern. Auch Schwierigkeiten, die jemand mit sich selbst hat, haben oft etwas mit dem Hintergrund der Familie zu tun und bessern sich.

Es wird vor einer Aufstellung immer nach einem Anliegen gefragt.
Braucht man eigentlich überhaupt ein Problem, um seine Familie aufzustellen?


Wichtig ist die innere Bereitschaft, hinschauen zu wollen. Die ist in der Regel dann gegeben, wenn es um ein Thema geht, bei dem ich etwas ändern möchte. Es ist ein Unterschied, ob jemand sagt: „Ich würde gerne die Beziehung zu meinen Eltern verbessern und deswegen möchte ich eine Aufstellung machen.“ Oder jemand kommt und sagt: „Die Beziehung zu meinen Eltern ist nicht besonders gut, aber ich kann damit leben. Aber ich schaue es mir gerne einmal in einer Aufstellung an.“ Im zweiten Fall frage ich mich: wozu überhaupt? Die Bereitschaft hinzuschauen wächst, indem man ein Anliegen formuliert.

Ist Familien – Stellen eine Art Psychotherapie?


Es ist dann Psychotherapie, wenn jemand mit einem schweren Problem kommt, das man normalerweise der Psychotherapie zuordnet, weil jemand krank ist. Die Methode ist aber darüber hinaus auch für Leute nützlich, die den Umgang mit anderen, z.B. auch mit ihren Kindern oder mit ihrem Partner verbessern wollen, auch ohne dass ein therapeutischer Anspruch dahintersteckt.

Was kann außerdem aufgestellt werden?

  • Es kann aus allen Bereichen aufgestellt werden.
  • Probleme am Arbeitsplatz, z.B. mit dem Vorgesetzten oder mit den Kollegen.
  • Die Arbeit selbst oder die Frage, den Arbeitsplatz zu wechseln.
  • Welchen Beruf soll ich erlernen, ich kann mich nicht entscheiden.
  • Warum habe ich keinen Erfolg?
  • Disharmonien in der Nachbarschaft oder im Verein.
  • Warum ecke ich überall an.
  • Alle Krankheiten psychisch oder körperlich.
  • Jede Frage die sich stellt kann aufgestellt werden und ein Lösungsbild kann sich zeigen.