Heilende Berührung "Therapeutic Touch"

Die zunehmend als seelenlos empfundene Apparatemedizin hat TT wieder ein wenig menschlicher gemacht.

Nicht nur in amerikanischen Kliniken wird TT angewandt, sondern zunehmend auch in deutschen Kliniken als Ergänzung schulmedizinischer Maßnahmen. Mit den Händen werden die Energiefelder des Körpers erspürt, um Anzeichen für Blockierungen und Ungleichgewichten zu erfühlen, die sich äußern in Empfindungen von Wärme und Kälte, einem Prickeln, Druck, Elektrisieren oder Pulsieren.

  • es können Blockierungen beseitigt werden
  • der Patient entspannt sich zunehmend
  • seine Stimme wird ruhiger
  • er atmet langsamer und tiefer
  • seine Haut wird besser durchblutet

Anschließend lässt der TT-Therapeut Heilenergie in die betroffenen Körperpartien fließen, indem er seine Hände darüber hält. Diese heilende Berührung erzeugt im Patienten ein tiefes Gefühl von Entspannung, außerdem lindert sie Schmerzen und Ängste, beides wichtige Faktoren, die bei einer Vielzahl von Krankheiten den Heilerfolg fördern. Besonders gute Erfolge werden erzielt bei . akuten und chronischen Schmerzzuständen . Allergien . Angstreduktion bei Neugeborenen und Kindern . Lungen- und Herzproblemen . psychischen Problemen . rheumatische Erkrankungen . Rückenproblemen . Spannungskopfschmerz